Kreative Robin Hoods gesucht: Bewirb Dich als Teamer

composeapieceofmusicCN2K0216

Es gibt eine inoffizielle Stellenbezeichnung bei uns, die passender nicht sein könnte: Wir nennen unsere Teamer häufig auch „kreative Robin Hoods“. Denn Robin Hood hatte alles, was in der Arbeit mit Kindern und Schulklassen wichtig ist: Er war körperlich aktiv, am liebsten an der frischen Luft unterwegs, hatte einen Blick für die Bedürfnisse anderer und half Schwächeren. Beste Voraussetzung also, um unsere sportlichen, naturorientierten oder sozialen Programme zu unterstützen. Kreativität ist dabei ebenfalls gefragt. Wer als Teamer ein sechstägiges Streetball-Camp, eine Waldfreizeit oder einen Theater-Workshop betreut, muss hier und da erfinderisch werden. Genau das macht die Arbeit als Teamer zu einem wunderbaren Erlebnis: Jede Gruppe ist anders, jedes gemeinsame Erlebnis auch.

Aber was sind eigentlich „Teamer“?

Teamer sind unsere externen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Klassenfahrten oder Freizeiten betreuen. Es sind Frauen und Männer ganz unterschiedlichen Alters, die eines gemeinsam haben: Lust auf das gemeinsame Erleben und darauf, Kinder und Jugendlicher zu motivieren, ihre Zeit mit Musik, Natur, Kultur und Sport zu verbringen. Wir haben vor einiger Zeit festgestellt, dass es immer weniger ehrenamtliche Einrichtungen gibt, die mit einer Gruppen zu uns kommen und ein eigenes Rahmenprogramm auf die Beine stellen können. Und auch Lehrerinnen und Lehrer hatten immer häufiger den Wunsch, ihre Schülerinnen und Schüler mal in einem ganz anderen Zusammenhang als den des Unterrichts zu erleben. Aus diesem Grund haben wir damit begonnen, eigene erlebnispädagogische Programme auf die Beine zu stellen – und die müssen natürlich professionell betreut werden.

mazab140730_Dreh003

streetball_DSC1142

Da die Nachfrage nach diesen Programmen steigt, sind wir derzeit auf der Suche nach neuen kreativen Robin Hoods. Neben den regelmäßigen Klassenfahrten geht es um die Betreuung folgender Freizeiten:

Teamer Info Tag Jugendherberge Bremen 1

Gerade gestern hat sich unser Programm-Team mit neuen Anwärtern getroffen. Mit dabei war beispielsweise die 24-jährige Studentin Amelie. Sie arbeitet derzeit nebenher in einer Kindertagesstätte, hat aber auch schon eine Chorfreizeiten geleitet. Mit Petra, 51, war auch eine ausgebildete Naturerlebnispädagogin und Entspannungstrainerin, deren Herz für Wassersport und das Thema „Inklusion“ schlägt, dabei. Herren der Runde waren unter anderem der 21-jährige Jordi, der nach einem Auslandsaufenthalt in Indien und Sri Lanka nun an seine Erfahrungen aus der Gesamtschülervertretung anknüpfen möchte und der 22-jährige Malte, der Erziehungswissenschaften studiert und schon viele Freizeiten als Teamer begleitet hat. Sie alle hatten von den offenen Teamer-Stellen gehört, eine kurze E-Mail an teamer@jugendherberge.de geschickt und wurden daraufhin zum gestrigen Info-Veranstaltung eingeladen. Das gleiche könnt auch Ihr auch tun: der nächste (von weiteren) Kennenlerntagen findet am 20. Februar in Bremen statt.

Damit ihr noch besser einschätzen könnt, ob die Teamer-Stellen etwas für Euch sein könnten, haben wir uns gestern noch Biggi Hägemann geschnappt und ihr einige Fragen zu diesem Thema gestellt:
Teamer Info Tag Jugendherberge Bremen 2

Biggi, was sind denn die Grundvoraussetzungen, um als Teamer bei Euch zu arbeiten?
Die oberste Grundvoraussetzung ist es, gerne mit Kindern und Jugendlichen eine erlebnisreiche Zeit verbringen zu wollen. Für uns arbeiten die unterschiedlichsten Menschen, die sich dafür begeistern, unabhängig davon, ob sie eine pädagogische Ausbildung haben oder zum Beispiel neben ihrem Studium praktische Erfahrungen sammeln möchten. Mit entsprechender Motivation findet jeder seine Rolle im Team. Wir achten bei der Zusammensetzung darauf, dass sich erfahrene mit neuen Teamern mischen. Das paart Sicherheit und Gelassenheit mit frischem Wind, eine gute Mischung.

Welche Aufgaben Übernehmen die Teamer bei Euch konkret? Hast Du zwei Beispiele?
Wir unterscheiden zwischen den Klassenfahrten und den Kinder und Jugendfreizeiten. Bei den Klassenfahrten geht es um die Themen Teamtraining und Trendsport. Die Teamer machen in verschieden Bausteinen Angebote, die mit viel Spaß helfen die Klassengemeinschaft zu stärken. Die Besonderheit besteht darin, dass unser Teamer die ganze Klassenfahrt vor Ort sind und so die Klassen sehr intensiv und flexibel begleiten können. So machen sie zum Beispiel auch mal, wenn es passt, eine abenteuerliche Nachtwanderung oder sitzen abends gemeinsam am Lagerfeuer.
Die Teamer der Kinder- und Jugendfreizeiten, sind die ganze Woche für die Kinder oder die Jugendlichen verantwortlich. Anders als bei den Klassenfahrten ist hier keine Begleitperson dabei. Das bedeutet eine höhere Verantwortung und andere gruppendynamische Prozesse, allerdings auch genau deshalb ganz tolle intensive Erlebnisse. Am Ende der Woche trennen sich die Kinder und Jugendlichen erfahrungsgemäß schwer und viele werden zu Wiederholungstätern. Als Teamer brauche ich mindestens eine Leidenschaft für das jeweilige Thema der Freizeit und natürlich eine große Portion Empathie. Die Teamer sind für diese Woche die wichtigste Bezugsperson der Kinder und Jugendlichen.

Welche Charaktereigenschaften sind Euch an Euren Teamern besonders wichtig?
Neben dem Gesagten sind uns Offenheit, Toleranz, Begeisterungsfähigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Spaß am Spiel wichtig.

Diese Eigenschaften haben sicherlich einige Personen, die aber keine Pädagogen sind. Sind pädagogische Vorerfahrungen zwingend nötig oder könnt Ihr neue Teamer dahingehend ausreichend schulen?
Was wir von unseren Teamern erwarten, lässt sich auch auf die Suche übertragen. Natürlich sind wir offen für alle die sich interessieren und sind dementsprechend flexibel in der Mischung der Teams. Wir suchen nette, motivierte und empathische Menschen, der Rest lässt sich in der Kurzschulung und von den erfahrenen Teamern lernen. Gerade diese unbelastete Neugierde und Begeisterung macht es oft lebendig und wir wollen ja ‚Leben in der Bude‘.

Nehmen wir an, jemand von unseren Blog-Leserinnen bzw. -Leser bekommt Lust auf solch eine Tätigkeit – wie kann er mit Euch in Kontakt kommen?
Unter www.freizeiten-jugendherberge.de kann man ein wenig in unseren Angeboten stöbern und sich dann gerne über teamer@jugendherberge.de bei uns melden. Wir freuen uns schon auf euch!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Als Teamer auf Klassenfahrten und Freizeiten: Schulung in der Jugendherberge Damme | Heiter bis stürmisch

  2. Pingback: Eigene Handtücher in der Jugendherberge? | Heiter bis stürmisch

Schreibe einen Kommentar