Winter-Weihnachtsrezept: Gebeiztes Rotkraut (kalt oder heiß)

Passend zum vierten Advent oder vielleicht auch zu Weihnachten haben wir in der Jugendherberge Alfsee ein tolles Rezept abgestaubt, was wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Da es sich bei dem Rezept um ein Experiment handelt, dürft ihr euch bei den Mengenangaben je nach Geschmack austoben. Wir hoffen, es schmeckt!

photocasei7jo6q8g56036242

Zutaten:

Rotkraut fein gehobelt oder geschnitten ( je feiner desto leichter zu verarbeiten )
Äpfel
Orangen
Balsamessig
Rapsöl
Koriander, Zimt, Honig, Zucker und Salz
Glühfix Teebeutel oder für Leckermäuler: frisch gestoßener Kardamom
Später Öl od. Butterschmalz od. Gänseschmalz und Zwiebeln
Keine Mengenangaben, denn es ist ja ein Experiment

Zubereitung:

Rotkraut mit Koriander, Zimt, Zucker und Salz würzen und kräftig durchkneten bis der Kohl Saft lässt. Dabei empfehle ich, Einweghandschuhe zu tragen! Mit Balsamessig säuern und dann den Beutel Glühfix oder den Kardamom zum Saft geben. Eine Nacht ziehen lassen und den Beutel entfernen.
Äpfel entkernen und schneiden, Orangen schälen , filetieren oder kleinschneiden und alles mit Honig und einem Schuss Rapsöl unter das Kraut heben. Als Salat fertig !
Zum Dünsten oder Schmoren Zwiebeln mit Schmalz in einer Pfanne oder einem Topf glasig dünsten, Rotkrautsalat zugeben und unter einem Deckel garen.
Je nach Geschmack al dente oder schlozig. Und dazu eine Gans.

Die Jugendherberge Alfsee wünscht allen schöne Weihnachtstage!

 

Foto: photocase.de/boeing

  • Sandra Lachmann
  • Veröffentlicht in: Allgemein

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar