Rezepte für Euer nächstes Sommerpicknick

Rezepte-Picknick

Yeah, da isser, der Sommer! Hat uns auch lang genug auf die Folter gespannt, nicht wahr? In der Eisdiele wart Ihr sicher schon, um Euch abzukühlen, und ein Freibadbesuch steht bestimmt auch ganz oben auf Eurer Wunschliste. Es gibt aber noch etwas, das im Sommer ein besonderer Genuss ist: Schlemmen unter freiem Himmel. Und zwar nicht im Biergarten, sondern ganz gemütlich auf einer Decke am Strand oder mitten auf einer saftigen grünen Wiese.

Sommerzeit ist Picknickzeit. Daher haben wir eigene Rezepte sowie ein paar spannende Blogartikel für Euch gesammelt, mit denen das kulinarische Outdoor-Erlebnis besonders lecker wird.

Fingerfood fürs Picknick

Ja, man kann wieder Frikadellen und Nudelsalat mitnehmen, wenn es ins Grüne geht, aber wie wäre es mit raffinierten und vor allem fleischlosen Alternativen? Eddie Weiner, Koch in der Jugendherberge Alfsee, hat uns mal seine Lieblingsrezepte fürs Picknick-Buffet verraten:

Gemüse-Klassiker: Gegrilltes Gemüse (Aubergine, Zucchini, Paprika u. ä.) mit Grillbeize (siehe unten) beträufeln.

Selleriesteak: Knollensellerie schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft bepinseln und gedämpft oder in mildem Zitronenwasser blanchieren (2-5 Minuten). Auf Küchenkrepp trocknen, mit Würzmischung (siehe unten) und etwas Olivenöl marinieren und dann auf den Grill legen.

Frische Käse-Köpfe: Große Champignonköpfe grillen oder braten und nach dem Abkühlen mit einer Frischkäsezubereitung füllen. Für die Füllung mischt Ihr 500 g Frischkäse, 75 g Ajvar (Würzpaste aus Paprika), 50 g Oliven (ohne Stein), 25 g Parmesan, 2 cl Olivenöl, 5 g Salz, 15 g Zucker und 10 g frischen Knoblauch.

Spargel-Smoothie: Bereits gekochten Spargel in bissgroße Stücke schneiden, mit dem Essig-Öl-Dressing beizen und über Nacht in Kühlschrank stellen. Nächsten Tag Spargelstücke etwas abtropfen lassen und mit Naturjoghurt, einigen Tropfen Rapsöl und Zitrone in den Mixer – ein erstaunlich guter Smoothie.

Picknick-Rezepte

DIE RICHTIGE WÜRZE

Das Wichtigste an gutem Essen sind ja bekanntlich die Gewürze. Daher hat Eddie Weiner uns auch erzählt, mit welchen Würzmischungen und Marinaden Ihr die oben genannten Snacks und auch natürlich auch andere zubereiten könnt:

Gewürzmischung: 3 Teile Salz, 2 Teile Pfeffer, 2 Teile Paprikapulver, 1 Teil Currypulver

Grillmarinade: 3 Liter Öl, 0,5 Liter Wasser, 0,5 Liter Essig, 150 g Senf, 100 g Salz, 100 g Zucker, 50 g bunter Pfeffer, 2 Knollen Knoblauch, Oregano

FUNDSTÜCKE AUS DEM NETZ:

Wir haben uns auch im Netz umgeschaut, was andere so zum Picknicken einpacken. Und dabei ist uns ordentlich das Wasser im Mund zusammengelaufen. Schaut mal, was Foodblogger so vorschlagen:

Pikante Franzbrötchen à la Schöner Tag noch

Laugenbällchen à la Titatoni

Gemüsesandwich (ohne Bacon!) à la Maedchenmitherz

Erdbeer-Blätterteig-Taschen la Lykkelig

Dreierlei Gemüse-Aufstriche: Süßkartoffel-Kokos, Bohnen-Walnuss, Tomate-Mozzarella à la Surfingthekitchen

Selbstgemachte Limonade à la Elbcuisine

So, nun steht einem leckeren Picknick doch nichts mehr im Weg, oder? Fehlt nur noch der richtige Ort. Schöne Plätzchen sind zum Beispiel der Strand von Schillig, der Werdersee in Bremen oder auch ein Strandkorb auf Norderney. Aber nicht immer hat man die Zeit, einen großen Ausflug zu machen, sondern sucht nach kleinen grünen Oasen ganz in der Nähe. Daher verratet uns doch mal: Wohin radelt oder geht Ihr, wenn Ihr picknicken wollt? Wir freuen uns über Eure Tipps für den Nordwesten Deutschlands – egal, ob Dorf, Stadt oder Küste. Hauptsache Picknick-tauglich!

 

Fotonachweis: JoeEsco / photocase.de(1), jules13 / photocase.de (2)

Schreibe einen Kommentar