Mehr geht nun wirklich nicht!

Idylle pur - Die Jugendherberge Langeoog ist der neue Arbeitsplatz von Peter SchrAi??der

Idylle pur – Die Jugendherberge Langeoog ist der neue Arbeitsplatz von Peter Schröder

Neu-Insulaner und Assistent der Jugendherberge Langeoog, Peter Schröder, freut sich auf das 60-jährige Jubiläum, den Tatort-Dreh auf der Insel und einen schönen Sommer.

Temperaturen unter 0 Grad, eisiger Ostwind, 15 cm Neuschnee. Und das zu Ostern! So stellt man sich den Ostersamstag auf Langeoog sicher nicht vor. Da geht es auch mir nicht anders. Als gebürtiger Ostwestfale aus Bad Pyrmont bin ich seit dem 16. März als Assistent der Jugendherberge Langeoog auf der Insel beschäftigt und habe mir damit einen Lebenstraum erfüllt.

Ausblick auf den Sommer...

Ausblick auf den Sommer…

Sicher wäre es schöner gewesen, wenn es zu Ostern wärmer und schneefrei gewesen wäre. Aber was soll’s? Dafür bekommen wir jetzt hoffentlich einen langen und warmen Sommer! Und im nächsten Jahr ist es dann bestimmt auch zu Ostern wieder besser.

Generell gibt es ja auch gar kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Das weiß ich seit meiner Kindheit, in der ich sämtliche Urlaube an der Nordsee verbrachte. Fünf Mal war ich auch auf Langeoog. Das letzte Mal habe ich 1990 Urlaub auf Langeoog gemacht. Und hatte immer vor: Irgendwann kehrst Du zurück nach Langeoog. Für IMMER!

Nach dem Abitur begann ich meinen Zivildienst in der Jugendherberge Blomberg/Lippe. Die Arbeit machte mir soviel Spaß, dass ich 12 Jahre dort blieb, ehe ich im Jahr 2004 in den zu den Jugendherbergen in Rheinland Pfalz /Saarland wechselte. Nach zwei Jahren in Idar-Oberstein, einem halben Jahr in Hochspeyer und zuletzt sechs Jahren in Saarbrücken stieß ich im Februar eher zufällig auf eine Stellenanzeige, in der ein Assistent für die Jugendherberge in Langeoog gesucht wurde. Und dann ging alles ganz schnell: Innerhalb von zwei Wochen war der Wechsel perfekt!

Ab und zu frage ich mich morgens doch noch: Träume ich, oder bin ich wirklich hier? Doch dann schaue ich aus meinem Fenster, blicke auf Watt und Wasserturm und weiß: es ist KEIN Traum mehr! Ich bin angekommen!‘

Ankommen...

Ankommen…

ANKOMMEN ist ein gutes Stichwort, denn am 15. April kommen zum einen die ersten Schulklassen auf Langeoog an. Doch das ist nicht das einzige: Einen Tag später feiert die Jugendherberge ihr 60-jähriges Bestehen mit Gästen aus Nah- und Fern und bekommt obendrein noch die Partnerschafts-Plakette der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer verliehen!

Und als ob dies noch nicht genug ist, wird vom 15.-26. April auch noch ein TATORT auf Langeoog gedreht, und zwar unweit der Jugendherberge. Und ich werde wieder – wie vor 9 Jahren, als ich bei einem TATORT in einem Dialog zwischen Maria Furtwängler und Charly Hübner mitwirkte – eine kleine Rolle bekommen! Diesmal mit Petra Schmidt-Schaller und Wotan Wilke-Möhring.

Polizist_schroeder

Tatort-Polizei-Oberkomissar Schröder in seiner eigentlichen Wirkungsstätte – der Jugendherberge Langeoog

‚MEHR geht nun wirklich nicht! Alle Träume sind auf einmal erfüllt: Ich darf auf meiner Lieblingsinsel LANGEOOG wohnen und in einer JUGENDHERBERGE arbeiten. Und nun auch noch im TATORT mitspielen. Das kann man gar nicht steigern. Oder doch: Durch einen märchenhaften Sommer mit vielen Gästen! Dann ist es ein rundum perfektes Jahr.

Autor: Peter Schröder

Schreibe einen Kommentar