Kultiger Kioskkauf: Wofür das Taschengeld auf Klassenfahrt am liebsten ausgegeben wird

„Wenn um sieben der Kiosk aufmacht, kauf ich alle Chipstüten auf einmal“, raunt ein zwölfjähriger Schüler seinem Kumpel in der Jugendherberge Borkum verschwörerisch zu. Ein kleines blondes Mädchen drückt sich zur gleichen Zeit in der Jugendherberge Burg Bilstein die Nase an der Glasscheibe der Rezeption platt und inspiziert die Auswahl an Schlüsselanhängern – in der Hoffnung, dass die inzwischen in ihren Händchen warmgedrückten Münzen für einen Kauf des begehrten Objektes reichen. Beide haben eins gemeinsam: sie sehnen ungeduldig die Öffnungszeiten des Herbergskiosk herbei.

Für Kinder ist er ein wichtiger (wenn nicht sogar der wichtigste) Ort bei einem Herbergs-Aufenthalt. Gerade auf Klassenfahrten, wenn Mama und Papa weit weg sind und das Kaufverhalten ihrer Sprösslinge nicht beeinflussen können, wird der Konsum am Kiosk für sie zum Ausdruck unbegrenzter Freiheit. Einfach kaufen, worauf man Lust hat – herrlich. Eine Möglichkeit, Einfluss zu nehmen, haben Eltern allerdings: Sie können entscheiden, wieviel Taschengeld sie ihrem Kind für die Klassenfahrt ins Portemonnaie stecken. Diese Entscheidung fällt aber gar nicht immer leicht, daher haben wir unsere KollegInnen mal gefragt, welche Empfehlung sie aus ihrer Erfahrung heraus geben würden.

Wieviel Taschengeld pro Tag?

Blog-Jugendherberge-Kiosk

„Bei uns bekommen Drittklässler meist ein Tagestaschengeld von 3 Euro und die Achtklässler eines von 5 Euro mit auf den Weg“ berichtet Kathrin Müller von der Jugendherberge Bad Zwischenahn. „Diesen Betrag finden wir auch angemessen und dem Alter entsprechend.“ Sven Mills von der Jugendherberge Porta Westfalica empfiehlt für Drittklässler ebenfalls 3 Euro, für Achtklässler einen mehr als seine Kollegin in Bad Zwischenahn, nämlich 6 Euro. Anne Schröder-Haberland, Leiterin der Jugendherbergen Lingen und Bad Bentheim, macht währenddessen in ihren Häusern eine abweichende Erfahrung: In Bad Bentheim haben wir im Klassenfahrtenbereich immer zwei Übernachtungen, fast ausschließlich von Grundschulkindern. Aus unserer Sicht bringen diese SchülerInnen zwischen 10-20 Euro Taschengeld für den Herbergskiosk mit. In Lingen ist die Situation schwerer einzuschätzen. Hier liegt der Schwerpunkt bei Fünft- bis Achtklässlern und auch häufig bei viertägigen Übernachtungen. Der Taschengeldanteil dürfte auch dabei zwischen 10-20 Euro betragen, obwohl die Verweildauer fast doppelt so lange ist. Unser grundsätzlicher Eindruck ist: je Älter die Kinder, desto weniger wird in der Jugendherberge am Kiosk gekauft.“

Wie wird gekauft?

Beim Kaufverhalten legen SchülerInnen häufig die Mentalität von Lemmingen an den Tag, Hildegard Hövel, Leiterin der Jugendherberge Rheine beschreibt: „Wenn der erste ein Plüschtier kauft, müssen alle Klassenkameraden auch ein Plüschtier haben. Das Gleiche passiert mit den Ufos, Springknete oder Kickbälle. Einer startet, die anderen folgen.“ Das bestätigt auch Andreas Bitterling, Leiter der Jugendherberge Nordddeich: „Verkaufsschlager sind stark von den Gästegruppen abhängig. An jüngere Schülerinnen und Schüler werden in der Masse andere Artikel verkauft als an Ältere. Die meisten Klassen kommen zwischen der dritten und sechsten Jahrgangsstufe zu uns. In diesem Altersbereich sind die Geckos und Seehunde sehr beliebt. Reicht das Taschengeld, werden des Öfteren von den Geckos alle drei Farbvarianten gekauft. Und: Fängt einer damit an und findet den Artikel gut, kann es schon mal dazu kommen, dass eine ganze Klasse die Geckos kauft.“

Lob für diszipliniertes Schlangestehen und gegenseitige Unterstützung hat Katrin Müller, Jugendherberge Bad Zwischenahn, parat: „Bei uns ist die Verkaufssituation fast immer erfreulich. Die Kinder stellen sich lieb der Reihe nach an und suchen sich schon vorher in unserer Glasvitrine die favorisierten Artikel aus. Und wenn ein Kind nicht genügend Geld für den gewünschten Artikel hat, kommt es durchaus vor, dass der Freund oder die Freundin spontan zum Portemonnaie greift und aushilft. Das ist toll.“

Was wird gekauft?

Für das Sortiment der einzelnen Jugendherbergen gilt das Gleiche wie in allen anderen Bereichen: Kein Kiosk gleicht dem anderen. Jede Jugendherberge überlegt sich selbst, welche Produkte zusätzlich zu traditionellen Getränken und Süßwaren zum Standort passen. Was in den Regalen steht und was gekauft wird, ist daher manchmal überraschend. Wir haben eine kleine Umfrage gestartet und wollten von den Herbergen wissen, welcher Artikel bei ihnen am meisten über den Tresen geht, wie lange sie den Kiosk geöffnet haben und ob sie einen besonders außergewöhnlichen Artikel im Angebot haben.

Jugendherberge Alfsee

Öffnungszeiten: 8-22 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Berner Sennenhund aus Plüsch
günstigster Artikel: Eidechse
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Bad Bentheim

Öffnungszeiten: morgens, mittags, abends (ca. 1,5 Stunden täglich)
außergewöhnlichster Artikel: Ritterfigur, passend zur Burg und zur Geschichte von Bad Bentheim
günstigster Artikel: 3D-Tierpostkarten (0,60 €)
Verkaufsschlager: Stofftiere (Hunde, Papageien, Waschbären) und Springknete

Jugendherberge Bad Driburg

Öffnungszeiten: 9-11 Uhr / 13-14 Uhr / 16-17 Uhr / 19-20 Uhr / 21-22 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Micropelletballs
günstigster Artikel: Esspapier
Verkaufsschlager: Esspapier groß

Jugendherberge Bad Zwischenahn

Öffnungszeiten: 8 bis 22 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: 3D-Postkarte Fledermaus
günstigster Artikel: Traubenzuckerlutscher (0,15 €)
Verkaufsschlager: Springknete / Holzarmband Funny Face (Smiley)

Jugendherberge Brilon

Öffnungszeiten: 8.30-9.30 Uhr / 13-14 Uhr/ 19-22 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: fairgehandelte Bio-Süßwaren
günstigster Artikel: Mini-Schokolade (0,10 €)
Verkaufsschlager: Gummi-Eidechse (1,50 €)

Jugendherberge Burg Altena

Öffnungszeiten: auf Anfrage
außergewöhnlichster Artikel: Plüschfledermaus
günstigster Artikel: Pin von der Burg
Verkaufsschlager: Stretch-Echse

Jugendherberge Cappenberger See

Öffnungszeiten: 8.30-9.30 Uhr/ 13-14 Uhr/ Abends nach Bedarf
außergewöhnlichster Artikel: Ohrenstöpsel
günstigster Artikel: diverse Weingummi (0,10 €)
Verkaufsschlager: Springknete und Esspapier im Eurodesign

Jugendherberge Damme

Öffnungszeiten: 9-13 Uhr/ 14-21 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Spingknete
günstigster Artikel: Ahoi Brause (0,05 €)
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Emden

Öffnungszeiten: 9-11:00 Uhr und 16.00 bis 20:00 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Fairtrade Produkte
günstigster Artikel: Briefmarke (0,45 €)
Verkaufsschlager: Magic Ball (Riesenlutscher) und Seerobbe

Jugendherberge Hagen

Öffnungszeiten: 8-21Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Riesen-Stretch-Gummi-Schlange
günstigster Artikel: kleine Gummi-Schlangen (0,50 €)
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Horn-Bad Meinberg

Öffnungszeiten: 9-13 Uhr und 17-19.30 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Tattoos
günstigster Artikel: Ansichtskarte
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Haltern am See

Öffnungszeiten: montags 12-14 Uhr und 18-21 Uhr, dienstags bis donnerstags 9-10 Uhr und 18-21 Uhr, freitags bis sonntags 9-11 Uhr und 18-22 Uhr
außergewöhnlichster Artikel: Gummi-Echsen und -Spinnen
günstigster Artikel: Weingummi (10 Cent/ Stück) und Tischtennis-Bälle (50 Cent/ Stück)
Verkaufsschlager: Halskette mit verschiedenen Motiven

Jugendherberge Lingen

Öffnungszeiten: morgens, mittags und abends (insgesamt ca. 4 Stunden)
günstigster Artikel: 3D-Tierpostkarte (0,60 €)
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Porta Westfalica

Öffnungszeiten: jeweils eine Stunde nach den Mahlzeiten
außergewöhnlichster Artikel: Furzschleim
günstigster Artikel: Freundschaftsarmband
Verkaufsschlager: Springknete

Jugendherberge Rheine

Öffnungszeiten: 9 – 9.30 Uhr / 13-14 Uhr/ 19-19.30 Uhr
günstigster Artikel: Freundschaftsband
Verkaufsschlager: Kommt immer auf den Erstkäufer an

Jugendherberge Norddeich

Öffnungszeiten: 8-13 Uhr und 16.30-21.45 Uhr
Verkaufsschlager: Glücksgecko (besonders beliebt: die bunte Variante) oder Plüsch-Seehund (Klassiker an der Küste)
günstigster Artikel: Flummi (1,50 €)

Jugendherberge Soest

Öffnungszeiten des Kiosk: 8.00 – 21.30 Uhr
günstigster Artikel: 3-D Postkarten
Verkaufsschlager: Springknete

Kioskverkauf in der Jugendherberge Alfsee

Kioskverkauf in der Jugendherberge Alfsee

Springknete – der absolute Dauerbrenner

HagenAuch wenn man beim Lesen der Antworten keine detaillierte Strichliste geführt hat, so fällt eines sofort ins Auge: Springknete ist der Verkaufsschlager schlechthin in den Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland. Nicole Jatsch, Leiterin in der Jugendherberge Nordenham, weiß, was es mit diesem Kult auf sich hat: „Springknete verkauft sich bereits seit Jahren bei Kindern, bei Jugendlichen und selbst bei Erwachsenen als Mitbringsel für ihre Kinder hervorragend. In den meisten Fällen wird damit ein einfarbiger Flummi gebaut. Manchmal wird aber auch eine spaßige Zimmer- oder Gruppenaktion von einer Schulklasse daraus. Dann kaufen sich die sechs bis vier Schüler/innen jeweils ein Töpfchen Springknete in den jeweiligen Farben und basteln gemeinsam einen großen farbigen Ball und schon beginnt ein Ballspiel zwischen den Kindern. Dieses kommentieren sie dann auch häufig stolz, dass das ein sogeannter Gruppenball ist, weil jeder seinen Teil zur Entstehung des Ball beigetragen hat. Manchmal sitzen die Kinder mit dem Töpfchen Springknete aber auch ruhig in der Ecke und es entstehen kleine Stehmännchen.“

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt? Was ist Euer Must have, wenn Ihr am Jugendherbergs-Kiosk einkauft? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Taschengeld auf Klassenfahrt ist schon wichtig, denn nur so können die Kinder den Umfang damit erlernen. Wichtig finde ich, dass vorab abgesprochen, wie hoch dieses ausfällt, damit die Kinder am Ende das gleiche zur Verfügung haben.

Schreibe einen Kommentar