Hyggelig- ein Strickwochenende in der Jugendherberge Schillighörn an der Nordsee.

Der Tagungsraum „Unendliche Weite“ in der Jugendherberge Schillighörn liegt im obersten Stockwerk der Jugendherberge und der Name ist hier Programm!

Hier genießt man einen weiten Blick über die Nordsee, den nahegelegen naturbelassenen Strand und die Dünenlandschaft. Im neu gestalteten Tagungsraum fand im November das erste Strickcamp seiner Art statt. Durchgeführt von den Jugendherbergen im Nordwesten bietet das Strickcamp ein „Rundum – Sorglos Paket“ für Strickbegeisterte aus ganz Deutschland. Ein ganzes Wochenende einfach nur stricken, mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen und sich verwöhnen lassen. Hier muss sich keiner für große Strickeinkäufe, das 100ste Strickmuster oder die Schränke voller Wolle zu Hause erklären, denn im Strickcamp treffen Menschen aufeinander, die das Stricken lieben. Manche haben erst vor wenigen Jahren Stricken gelernt und sind bereits voll dabei, andere haben es vor vielen Jahren in der Grundschule im Handarbeitsunterricht oder von ihrer Mutter gelernt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Startschuss fällt am Freitag ab 15.00 Uhr mit der Anreise der TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland. Nach dem Abendessen beginnt das Strickcamp mit einer Begrüßung und einer Vorstellungsrunde. Im Anschluss daran gibt es eine kleine Überraschung! Eine vollgepackte Goodiebag mit tollen Strickprodukten von unseren Strickcamp-Partnern: GrosseWolle, Stoff und Stil, Fraya und Wooltool. Anschließend wird bis in die Nacht, nach Lust und Laune, gestrickt und gequatscht.

Weiter geht’s am nächsten Tag! Aber wie sieht so ein Samstag im Strickcamp in der Jugendherberge Schillighörn eigentlich aus?

Wir starten mit einem großen Frühstück am Samstag, bei dem sich lachend darüber ausgetauscht wird, wie lange in der letzten Nacht wohl noch gestrickt wurde oder wer als Letztes das Licht ausgemacht hat. Nach dem Frühstück bietet sich ein Spaziergang am Strand an, denn dieser ist nur einen Katzensprung über den Deich möglich. Mit dem Erklimmen der letzten Stufe des Deiches erstreckt sich ein wunderschöner weiter Blick über die Dünenlandschaft und den naturbelassenen Strand. An so einem Novembermorgen kann es passieren, dass man hier komplett alleine ist oder nur eine Reiterin antrifft, die einen Ausritt am Strand macht. Ein perfekter Ort um dem Lärm der Großstadt zu entkommen und den Gedanken freien Lauf zu lassen.

Wer lieber sofort stricken möchte, begibt sich direkt in den im Jahr 2019 neu gestalteten Raum „Unendliche Weite“. Hier kann man es sich entweder in der kuscheligen Sofaecke gemütlich machen, sich auf einen der Sessel setzen oder mit seinem Strickmuster an einem der bereitstehenden Tische ausbreiten. Und dann kann losgestrickt werden! Von Norwegermustern, über Mützen und Schals, Handschuhe, Socken für die Enkel, Kleider, Tücher oder Dekoelementen ist alles dabei! Somit ist auch der Raum mit vielen kleinen Strickdekoteilen geschmückt, wie z.B. kleine Fische, Kürbisse in Miniaturform oder gehäkelte Pralinen. Alles unter dem Motto „Stricken macht glücklich!“. Wer noch nach Inspiration sucht oder einfach mal ein bisschen stöbern möchte, kann durch die vielen Bücher und Magazine zu verschiedenen Strickthemen blättern.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Im Tagungsraum stehen Getränke und Obst sowie Kuchen und eine Candybar bereit. So wird das Strickerlebnis richtig gemütlich und heimelig! Heimelig und familiär wird auch das Gefühl in der Gruppe, sodass sich das Strickcamp am zweiten Tag fast schon wie eine Art Klassen – oder Familientreffen anfühlt, obwohl man sich am Tag zuvor noch gar nicht kannte. Jeder kommt mit jedem ins Gespräch und es gibt einiges zu bereden! Am Nachmittag gibt es die Möglichkeit den Schafhof Aselerwarf bei Wittmund zu besuchen und bei einem Ostfriesentee einiges über die Wollproduktion und den Weg vom Ostfriesischen Milchschaf zum fertigen Produkt zu lernen. Ein Abstecher in den Stall mit Streicheleinheit zu den vierbeinigen Wollknäueln darf natürlich auch nicht fehlen.

Zurück in der Jugendherberge wartet ein frisch zubereitetes Abendessen auf die Teilnehmer vom Schafshof. Anschließend darf so lange gestrickt und geschnackt werden, wie jeder gerne mag. So langsam werden auch die Strickstücke immer größer, sodass es bereits einiges zu bestaunen gibt.
Und so endet am Sonntagmittag das Strickcamp, bei dem aus Fremden Freunde werden und wo sich unendlich viel über die Liebe zum Stricken ausgetauscht werden kann.

Du möchtest auch dabei sein? Weitere Infos und Termine zum Strickcamp findest Du Hier. 

Du hast eine Frage? Antworten gibt es in unserem FAQ.

 

 

Schreibe einen Kommentar: