Ketchup ohne Zucker selber machen – Ein Rezept aus der Jugendherberge Alfsee

12frames / photocase.de

Kinder mögen Ketchup. Punkt.

Egal, ob zu Nudeln beim Mittagessen, auf dem Käsebrot beim Abendbrot oder über ihren Freibadpommes – die rote Sauce ist ein Dauerbrenner für Kids, aber auch für viele Erwachsene. Daher kommt jetzt etwas, das vielleicht bald schon fester Bestandteil in Eurer Küche sein wird: ein Rezept für selbstgemachten, gesunden Ketchup.

Diese Rezept zauberte unser Küchenprofi und Leiter der Jugendherberge Alfsee, Eddie Weiner, aus seiner Schreibtischschublade, als wir ihn um Tipps baten, wie man Kinder für gesunde Ernährung begeistern kann. Was er uns geraten hatte, konntet ihr bereits hier auf dem Blog lesen.

Heute nun gibt’s von ihm eine Alternative zum Ketchup aus dem Supermarkt, denn der wird in einigen Fällen nämlich mehr aus Zucker und Geschmacksverstärkern hergestellt als aus reifen Tomaten.

Diese Zutaten braucht Ihr:
  • 100 g geschälte Zwiebel
  • 100 ml. Gemüsebrühe
  • 200 g Apfelmus oder frische Äpfel (entkernt)
  • 1 Dose Schältomaten oder 2 Kilo frische geschälte Tomaten
  • 1/8 Dose Tomatenmark (zweifach reduziert)
  • 50 ml Essig (Apfelessig)
  • 100 g Honig
Und so bereitet Ihr den Ketchup zu:
  • Zwiebeln mit Gemüsebrühe, Tomaten und frischen Äpfeln einköcheln.
  • Zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer oder mit Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer, Paprika, Koriander und Piment oder mit Curry abschmecken

Euer selbst zubereiteter Ketchup ist dann ca. eine Woche haltbar.

Wir wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren. Vielleicht berichtete Ihr uns hier in einem Kommentar ja mal, wie es Euch geschmeckt hat? Wir würden uns freuen!

Fotonachweis: 12frames/photocase.de

Schreibe einen Kommentar